Müggelschlößchen - Schule  •  Berlin - Köpenick
Willkommen
Schuljahr 2017/2018
Unsere Schule
Elternvertretung/GEV
Förderverein
Foto-Galerien
Gästebuch
Linksammlung
Archiv
Schuljahr 2016/2017
Schuljahr 2015/2016
Schuljahr 2014/2015
Schuljahr 2013/2014
Schuljahr 2012/2013
Schuljahr 2011/2012
Schuljahr 2010/2011
Sommerfest 2010
Unicef
Pressespiegel
Kontakt
So finden Sie uns
Impressum
Sitemap
Schuljahr 2014/2015

13.03.2015 - Wandertag Kl. 4a - Auf den Spuren Berlins

Berlin
Um das Jahr 1400 ist aus den Dörfern die Doppelstadt Berlin-Cölln geworden.
Zwei Kirchen wurden in Berlin gebaut (Marienkirche, Nikolaikirche).
Es gab zwei Märkte (Neuer Markt, Alter Markt). Das Berliner Rathaus stand ab 1390 an der Stelle des heutigen Roten Rathauses.
Auf dem Siegel der Stadt sind drei Stadttore
und der Adler als Zeichen der brandenburgischen Markgrafen zu sehen.
(Lion)

 

 
Marienkirche
Die Marienkirche ist das älteste Bauwerk Berlins. Die Erste Erwähnung war im Jahre 1294.
Die Glanzstücke der Marienkirche sind die Orgel aus dem  Jahre 1720/1723,  die Kanzel aus dem 1702/1703 und das Fresko „Totentanz“.
Der Turm ist 48 Meter hoch und er wurde in der Mitte des 15. Jahrhunderts erbaut.
(Max, Lennart, Justin)
Die Nikolaikirche
Die Nikolaikirche ist die älteste Kirche Berlins. Die Kirche steht unter Denkmalschutz.
Die Nikolaikirche ist 850 Jahre alt. Während des 2. Weltkriegs wurde die Kirche 1944 teilweise zerstört.
Ihren Namen hat sie vom Heiligen Nikolaus von Myra.
(Annika, Robin Lara, Frido, Laura)

 

 
Das Rote Rathaus
Das Rote Rathaus ist ein bekanntes Gebäude
in Berlin. Der Name des Gebäudes stammt von der Fassadengestaltung mit rotem Ziegelstein. Zwischen 1861 und 1869 wurde das Rote Rathaus nach den Entwürfen von Hermann Waisemeier gebaut. Auf 36 Tontafeln ist in
einem das Rathaus umlaufenden Reliefband
die Geschichte der Stadt dargestellt.
(Jan, Jason, Lion)
Neptunbrunnen
Der Neptunbrunnen liegt zwischen der Marienkirche und dem Roten Rathaus.
Er stammt aus dem Jahr 1891.
In der Mitte thront der Römische Meeresgott.
Der breiteste Durchmesser der Brunnenschale beträgt 18 m. Bis zum Dreizack ist er 10 m hoch. An den Seiten sitzen vier weibliche Figuren, die vier Flüsse und ihre Landschaft symbolisieren: Rhein, Elbe Oder und Weichsel.
Da stehen eine Schlange, ein Krokodil und eine Schildkröte.
(Dominik, Joey, Kilian, Trony)

 

 
Die alte Stadtmauer
Die Berliner Stadtmauer verlief östlich der Spree in etwa entlang der Waisenstraße, weiter parallel zur jetzigen Trasse der Stadtbahn bis zur Burgstraße im Norden.
Zwischen der Litten- und der Waisenstraße befinden sich noch Reste der alten Stadtmauer.
(Robin Lara, Annika)
Alexanderplatz
Er heißt auch Alex. Er ist der meistbesuchte Platz Berlins. Und er ist die bekannteste. Sehenswürdigkeit in Berlin. Auf ihm stehen der Fernsehturm und die Weltzeituhr. Früher war er ein Händler- und Bauernplatz. König Friedrich Wilhelm gab dem Alexanderplatz seinen Namen.
(Lynn, Jolina, Chadiyat)

 
Der Berliner Fernsehturm
Er steht auf dem Alexanderplatz.
Der Berliner Fernsehturm hat die höchste Aussichtsplattform Berlins.
Der Berliner Fernsehturm ist mit seinen 368 Metern das höchste Bauwerk Berlins.
Touristen und Einheimische strömen in den Fernsehturm, um in  der Turmkugel zu speisen oder auf dem Aussichtsdeck den Blick über Berlin zu genießen.
Die Bauzeit war zwischen 1965-1969.
Die Betriebszeit ist seit dem 3. Oktober 1969.
(Niklas, Kathleen, Vanessa, Shirin)

ZurückWeiter
Müggelschlößchen-Schule, Alfred-Randt-Str. 56, 12559 Berlin | mueggelschloesschen-schule@t-online.de